Eine Google Docs Präsentation in WordPress.com einfügen

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbindenGoogle Docs ist ein Service, mit dem Dokumente online verwaltet werden können. Wusstest du schon, dass du ganz einfach ein hier verwaltetes Dokument in deinen Blog einbinden kannst?

Rufe doch einfach einmal Google text & tabellen über die Adresse https://doc.google.com auf und melde dich mit deinem Google Benutzer an.

Erstelle dann eine neue Präsentation.

Klicke dazu einfach auf die Schaltfläche Neu erstellen links oben

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden

Ganz wichtig ist, dass du im oberen Bereich die Voreinstellung Private to only me in Public on the Web abänderst.

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden

Klicke einfach auf den Eintrag und editiere die Veröffentlichungsoptionen im sich nun öffnenden Fenster.

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden

Wenn du das Dokument fertig erstellt hast und es in dein Blog einbinden willst, klickst du rechts oben auf die Schaltfläche Share und wählst hier Publish embed.

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden 

Im sich nun öffnenden Fenster musst du noch einmal auf Publish document klicken

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden 

Im nächsten Fenster wird dir gemeldet, dass die Veröffentlichung geklappt hat.

Eine Prätention in deinen WordPress.com Blog einbinden 

Außerdem findest du weiter unten den Text, den du benötigst, um das Dokument in deinen Blog einzubinden.

Bei mir sieht das dann so aus:

Und hast du geguckt?

Liebe Grüße

Astrid

2 Gedanken zu „Eine Google Docs Präsentation in WordPress.com einfügen

  1. Also ich weiß nicht.

    Mag ja alles schön und gut sein, aber meine Dokumente verwalte ich selbst auf meinem eigenen Datenträger hier zuhause. Ich vertraue Gockle da absolut nicht.

    Außerdem ist es wirklich schwierig, Fraktur-Dokumente in einem Browser korrekt dastellen zu lassen ;-)

    • Na gut, ich würde meine geheimen Schreiben auch nicht hier ablegen. Aber zu Teilen ist das doch eigentlich nicht schlecht.
      Liebe Grüße
      Astrid

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.