Der richtige Titel für einen Blogartikel

In dieser Woche dreht sich der Webmasterfriday um ein sehr wichtiges Thema, über das sich viele vermutlich bereits Gedanken gemacht haben.

Es geht um den Titel eines Blogartikels.

Der Titel in Suchmaschinen

Den meisten ist vermutlich klar, wie wichtig der Titel ist: das gilt zum einen für Suchmaschinen: schließlich ist der Titel ein sehr wichtiges Ranking-Kriterium, und in den Suchergebnisse wird er besonders hervorgehoben. Beim schnellen Überfliegen der Ergebnisse orientieren sich viele vermutlich an diesem Titel. Je besser und attraktiver der ist, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass jemand die Seite besucht. Aber natürlich ist es auch im Feedreader, bei News-Aggregatoren oder in anderen Listen sehr wichtig. Und schließlich selbstverständlich auch für die Leser selber.

Soll der Titel eher attraktiv oder eher ehrlich sein?

Ich bin der Meinung, dass der Titel eher ehrlich sein sollte. Auch sollte man an der Überschrift schon ungefähr erkennen könne, was auf einen zukommt. Andernfalls hat man zwar vielleicht einen Klick mehr, aber wenn der Artikel dann doch nicht gelesen wird ist das auf lange Sicht auch nicht zielführend. Bei der Wahl des richtigen Titels bewegt man sich auf einem Grad: zum einen soll er attraktiv sein, zum anderen muss der Artikel natürlich halten, was der Titel verspricht.

Wie geht ihr dabei vor? Habt ihr erst einen griffigen Titel und schreibt dann einen Artikel dazu? Oder schreibt ihr zunächst und wählt am Ende einen passenden Titel?

Ich habe eigentlich immer als erstes den Titel. Ich weiß aber, dass das eine Glaubensfrage ist. Manche sind der Meinung, dass man erst den passenden Titel finden kann, wenn man den Inhalt erstellt hat. Ich denke hier muss jeder seinen eigenen Weg finden.

Worauf sollte man achten?

Der Titel sollte schon erkennen lassen, dass der Inhalt dem Leser einen Nutzen bringt. Überschriften, die mit 5 Tipps … beginnen – oder „Ein einfacher Weg zum …“ sind hier oft gut. Wenn ich so eine Überschrift lese, dann denke ich auch immer als erste: Gibt es da vielleicht einen einfachen Weg, den ich noch nicht kenne?

Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht? Eher bescheiden oder doch reißerisch?

Hm, ich habe da bisher noch nicht so genau drauf geachtet. Aufgefallen ist mir aber einmal, dass überdurchschnittlich viele Kommentare zu einem Beitrag kamen, der eine Frage in der Überschrift hatte. Im Kommentar wurde dann auch oft diese Frage beantwortet. Also weder bescheiden noch reißerisch, sondern eher aktiv.

Ist die Wahl der Artikel-Titel vielleicht sogar prägend für das Niveau eines Blogs – mehr als der Inhalt?

Nein prägend ist nicht das richtig Wort, finde ich. Aber er ist so etwas wie der erste Eindruck. Wenn er nicht passt, gibt man dem ganzen vielleicht keine Chance. Aber auch ein Blog mit schlechten Überschriften kann mit guten Beiträgen noch überzeugen. Genau wie ein Mensch, der auf den ersten Eindruck nicht so sympathisch wirkt, trotzdem ein guter Freund werden kann.

So, heute habe ich leider keine Zeit die anderen Beiträge zu lesen.

Wie ist eure Meinung zu der Wahl von Überschriften?

Liebe Grüße

Astrid

2 Gedanken zu „Der richtige Titel für einen Blogartikel

    • Hallo,
      ja, aber wenn der Artikel in deutscher Sprache geschrieben ist, ist das doch nicht unbedingt ein Vorteil, oder?
      Liebe Grüße
      Astrid

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.