Wie arbeitet man bei WordPress.com?

Scott Berkun beschreibt dies in einem aktuellen, englischen Blogbeitrag.

Mich hat es überrascht zu erfahren, dass WordPress.com über die ganze Welt verteilt ist. Der Hauptsitz ist zwar in San Francisco, aber die meisten Mitarbeiter arbeiten in kleinen Gruppen anderswo. Als Kommunikationsmittel werden auch Blogs genutzt. Wer hätte das gedacht :-)

Warum das so ist und welche Vorteile es bietet hat Toni Schneider hier beschrieben.
Jede Gruppe konzentriert sich auf ein bestimmtes Gebiet. Je nach Aufgabengebiet arbeiten die Gruppen wohl auch ganz unterschiedlich. Es gibt große Projekte, die viel Zeit in Anspruch nehmen und kleine Dinge die innerhalb von wenigen Stunden erledigt sind.

Mehrmals täglich werden Neuerungen in das System integriert. Ohne dass du es merkst wird dein Blog also immer besser. Und noch toller ist, dass du das Blog nicht selber auf dem neuesten Stand halten musst.

Gut hat mir das Happiness Team gefallen, das wohl in erste Linie neue Ideen einbringt und Lösungen für bestimmte Probleme sucht.

WordPress.com informiert gerne über seine Arbeitsweise. In nächster Zeit soll diese im Blog wohl immer mal wieder Thema eines Artikels sein. Wenn du etwas wissen willst, kannst du es in diesem englischen Blogbeitrag  auch nachfragen. 

Ich fand diesen Artikel interessant. Ich ging immer davon aus, dass WordPress.com eine rein amerikanische Firma ist.

Ich bin mir nicht sicher, ob ich so arbeiten wollte. Es hört sich verlockend an. Man muss aber sicher auch sehr mobil sein. Und ob das, auch wenn man sehr flexibel arbeiten kann, gut für ein Familienleben mit kleinen Kinder ist, wage ich zu bezweifeln. Vielleicht sehe ich das anders wenn die Kinder groß sind ….

Viele Grüße

Astrid

3 Gedanken zu „Wie arbeitet man bei WordPress.com?

  1. Es ist schon interessant wie heute manche Firmen aufgebaut sind. Es hört sich ja toll an, aber es wirklich nur schön ist so zu arbeiten frage ich mich schon.
    LG Peter

  2. Pingback: Automattic’s Worldwide WP 5k – Eine gute Idee finde ich | Mein WordPress Heft

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.