Mein Liebster Blog

Mein Liebster BlogSeit einigen Tagen geht die Verleihung des Award „Liebster Blog“ durch die Blogsphäre. Mich hat interessiert wo dieser Award her kommt.

Ich habe  ein paar Zweige zurückverfolgt. Angefangen hat es bei einer Bloggerin, die den Award irgendwo in ihren Kommentaren verliehen bekommen hat. Das war am Mitte Dezember 2010.

Die Regeln zum Award haben Ähnlichkeit mit einem gewöhnlichen Kettenbrief. Ich dachte sofort daran, dass das Hauptziel das Einsammeln von Links ist. Eine gute Verlinkung bringt den Blog in einer Suchmaschine an bessere Position. Das beschreibt der Award auch selber. Er soll kleinen Blogs helfen, bekannter zu werden. An große Blogs soll er erst gar nicht vergeben werden. Das hört sich eigentlich ganz gut an.

Aber die Ähnlichkeit mit dem Kettenbriefverfahren bringt einen doch dazu genauer zu überlegen, ob man bei so etwas mitmachen soll.

Ein Kettenbrief ist ja ein Text, in dem eine Aufforderung enthalten ist, diesen zu kopieren und an mehrere andere Empfänger weiter zu leiten. Teilweise ist er mit Drohungen verbunden für den Fall, dass man die Kette unterbricht. Das ist hier nicht so. Es werden im Regeltext des Awards auch keine Belohnungen versprochen.

Oft setzt man sich aber selber unter Druck, wenn man eine Aufforderung in dieser Form bekommt. Verstößt man gegen einen Kodex, wenn man trotz Einladung einfach nicht mitmacht? Ist man ein Spielverderber?

Soweit ich das überblicke ist diese Art des Awards, oder besser Linktauschs, neu. Stöckchen gibt es ja schon länger. Ziel ist hier ja auch die Vernetzung der Blog zu verbessern.

Den Webmaster Friday und den Freitagsfüller mag ich und ich mache regelmäßig mit. Man muss hier aber selber etwas tun. Beim Webmaster Friday entstehen oft interessante Informationssammlungen zum gleichen Thema und der Freitagfüller gibt Denkimpulse …

Das Schneeballprinzip ist typischerweise mit der Aufforderung verbunden die Nachricht an mehrere Empfänger weiter zu verteilen. Dieses Prinzip wird im Award „Mein Liebster Blog“ genutzt. Wenn ein Blogger diesen Award erhält und ihn an fünf weitere Blogs weiterleitet, die ihn wiederum an je fünf Personen weiterleiten, dann sind nach der fünften Weitergabe schon  15625 Blogs neu verlinkt. Das System kann natürlich nicht funktionieren … in kürzester Zeit hätten alle Blogger nichts anderes mehr zu tun, als sich über einen Award zu freuen und neue Award zu verteilen …

Wenn man sich das genau überlegt, darf einem also niemand böse sein, wenn man den Award erhält, aber nicht weiterleitet. Ich kenne auch keinen Blogger Kodex der es fordert überhaupt bei einem Stöcken mit zumachen. Auch nicht nach Aufforderung. Eigentlich kenne ich kein Regelwerk, an das sich ein Blogger halten sollte. Mit Fair Blogging gibt es in der Schweiz einen Kodex, dem sich Blogger freiwillig unterstellen können. Auf Deutschen Seiten habe ich nur die ironisch Version (http://www.dieweltistscheisse.de/2006/05/11/bloggerkodex/) gefunden.

Falls man bei dem Award „Mein Liebster Blog“ mitmacht ist das meiner Meinung nach aber auch OK. Es ein Grund sich zu freuen, wenn ein anderer den eigenen Blog gut findet. Und etwas Schlimmes passiert durch diesen Award ja auch nicht. Es gibt keine Drohungen oder Geldversprechen und das Netzwerk wird viel weniger belastet, wie bei der Versendung von so mancher Kettenmail.

Ob die Zunahme an Verlinkung unter den Blogs einen Vorteil bringen kann ich nicht einschätzen. Im Web geht es meiner Meinung nach nicht nur um die reineVernetzung von Blogs, sondern um sinnvolle Vernetzung von Inhalten. Ich habe in diesem Artikel einen Award-Zweig eingefügt. Es handelt sich überwiegend um Blogs über Mode und Kochen. Ich denke nicht, dass mich das in einer Suchmaschine in Bezug auf WordPress Themen nach vorne bringt.

Wo kommt der Award her – Die Rückverfolgung von zwei Zweigen: 

Einfach Guad: http://einfachguad.wordpress.com/2011/01/12/liebster-blog/

Kychy: http://www.kyche.de/index.php?/archives/257-Liebste-Blogs..html

http://pastasciuttablog.blogspot.com/2011/01/so-viele-schone-food-blogs.html

http://www.firstbreeze.com/TI-Privatordner/Blogs/Koch-Banausen/2011/award-liebster-blog/

http://kuechengeister.blogspot.com/2011/01/liebster-blog-award.html

http://lighthouseandseagull.blogspot.com/2011/01/liebster-blog-award.html

http://lisas-kochfieber.blogspot.com/2011/01/danke-fur-die-blumen.html

Hier endet meine Recherche leider, weil die Bloggerin nur geschrieben hat, dass sie den Award von Anne bekommen hat. Aber wer ist Anne?

26.12.2010 Crazy Chic &Charme    
26.12.2010 Milus mingle-mangle    
27.12.2010 Ein und Ausblicke    
28.12.2010 Wien Mitte    
29.12.2010 Strawberrylicious
Alle meine Farben
20.12.2010 JUST NOW AND THEN
Impressions
Miss Greti
Bird of Paradise
29.12.2010 My New Nails 22.12.2010 Tink thinks
29.12.2010 Pauline Panther 26.12.2010 Crazy, Chic & Charme
30.12.2010 Tines Kosmetikblog 26.12.2010 Tiggerlieschens Schminkzimmer
Kalliful
Beauty Gedanken
Beeyond
30.12.2010 Fashion Victim 81 30.01.2010 LizzysLittleLife
30.12.2010 Schmink und Schmuckdose 30.12.2010 Kosmetik-Junkie Janina
30.12.2010 Deep Back Girl 01.01.2011 Something Soulmate
    02.01.2011 Zwischen Traumscherben
und Spiegelwelten
01.01.2011 Unvergleichbar 02.01.2011 Color Clash
02.01.2011 Sekundentakt 02.01.2011 Krimskrams
02.01.2010 Sweet Trolley    
03.01.2010 Monkey Bakery    
03.01.2010 Martinas Küchengeschichten    
03.01.2010 Torten-Diva    
04.01.2010 Elfen-Traumtorten    
09.01.2011 Kate, Küche und mehr    

Die Awardregeln:

Erstelle einen Post, indem du das Liebster-Blog-Bild postest und die Anleitung reinkopierst (= der Text den du gerade liest). Außerdem solltest du zum Blog der Person verlinken, die dir den Award verliehen hat und sie per Kommentar in ihrem Blog informieren, dass du den Award annimmst und ihr den Link deines Award Posts da lassen.

Danach überlegst du dir 3- 5 Lieblingsblogs, die du ebenfalls in deinem Post verlinkst & die Besitzer jeweils per Kommentar-Funktion informierst, dass sie getaggt wurden und hier ebenfalls den Link des Posts angibst, in dem die Erklärung steht.

Liebe Blogger: Das Ziel dieser Aktion ist, dass wir unbekannte, gute Blogs an’s Licht bringen. Deswegen würde ich euch bitten, keine Blogs zu posten, die ohnehin schon 3000 Leser haben, sondern talentierte Anfänger & Leute, die zwar schon ne Weile bloggen, aber immer noch nicht so bekannt sind.

Wie seht ihr das ?

Viele Grüße

Astrid

Update am 27.02.2011
Ich habe gerade hier eine schöne Erklärung zum Thema Blogstöckchen gefunden.

6 Gedanken zu „Mein Liebster Blog

    • Hallo,

      vielen Dank für deinen Kommentar.
      Wenn ich heute Abend Zeit habe gucke ich mal ob ich, wenn ich weiter folge, an der gleichen Stelle lande :-)
      Liebe Grüße
      Astrid

  1. hallo Astrid,
    wichtiger als der Bekanntheitsgrad für mich ist, dass ein Artikel, den ich zusammenfüge aus Fotos, Texten, Links und Videos, – dass der mir einfach selberf Spaß macht; und das Endprodukt möglichen Lesern auch …
    Ich finde man darf sich nicht zum Sklaven der Bekanntheitssucht machen lassen. Ich stand zum Beispiel mal auf Platz der amazon-Rezensenten (unter 100.000 Mitbewerbern). Ich merkte, dass da ein ziemliches Mobben losging und habe aufgehört, dort weiterzuschreiben. Mit Bedauern stelle ich fest, dass in der Zwischenzeit (ist 5 Jahre her und ich bin gerutscht auf Platz 14) andere, die in die Top Ten gerieten, ziemlich gehässigen Angriffen ausgesetzt waren. Das ist die Sache gar nicht wert …

    • Ja, und ich finde auch schön, dass man sich beim Schreiben oft selber noch klarer über seine Gedanken wird. Was soll man schreibt. Warum schreibt man das eigentlich …
      Viele Grüße
      Astrid

  2. Liebe Astrid,
    das ist ja interessant, was Du in der kurzen Zeit so rausgefunden hast! Vielen Dank für die Infos. Ich finde es überhaupt Klasse, wie Du die Themen aufbereitest!
    Da kann ein „Blog-Tölpelchen“ wie ich doch immer ein bißchen was mitnehmen…
    Liebe Grüße
    scrapissima

    • Hallo,
      ja und ich finde es auch interessant was aus so einem kleinen „Award“ werden kann :-)
      Liebe Grüße
      Astrid

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.