Kategorien, Schlagworte und feste Seiten – wie strukturiere ich mein Blog? Teil 7 oder macht Chaos erfinderisch?

So, dass ist der letzte Teil der die Frage stellt: Macht Chaos erfinderisch? Soll man überhaupt Ordnung in seinem Blog schaffen?

Wer immer nur in aufgeräumte Schubladen greift, findet immer nur das, was er erwartet. Mit aufgeräumten Schubladen erlebt man keine Überraschungen. Man macht keine Entdeckungen. Man überblickt ihren Inhalt schnell, weil alle Dinge zueinander passen. Wenn sich die Nähnadeln in der Nähe von Garn und Knöpfen aufhalten, ist der Knopf schneller angenäht, als wenn man erst in einem Sammelsurium nach all dem Nähzeug kramen muss. Aber ist das Leben etwa zum Schnell-Knöpfe-Annähen da? Hat nicht mal jemand Berühmtes gesagt: Nur das Chaos gebiert Großes? Wenn du es recht überlegst, ist das Chaos in kleinen Blogbereichen praktisch. Denn wenn du in einer Chaos-Schublade wühlst oder in einem Chaos-Blog liest, kommen dir die besten Ideen.

Was kann man also ernsthaft gegen ein bisschen Chaos im Blog haben?

Liebe Grüße

Astrid