„Du oder Sie? Verändern Blogs die Umgangsformen…“

In Blogs gehört das „Du“ inzwischen zum normalen Umgangston. Oder gibt es Blogs, auf denen „geSiezt“ wird?

Als Kind habe ich gelernt, dass man zu Erwachsenen, die man nicht kennt, „Sie“ sagen soll. Und auch wenn man selber erwachsen ist, ist das „Sie“ nach wie vor Standard… Oder? Diese Frage stellt wird diese Woche beim Webmaster-Friday diskutiert.

Jede volljährige Person hat nach allgemeiner Auffassung ein Recht darauf mit „Sie“ angesprochen zu werden. Dies ist die Regel, das „Du“ demnach die Ausnahme. Das steht zumindest bei knigge.de. 

Aber kennt ihr das auch: Man stößt auf einen Blog in dem man geduzt wird und fühlt sich sofort viel wohler. Auch Bücher mag ich so viel lieber lesen. In den Heften des KnowWare-Verlages fühle ich mich, als ob ich mich mit einem Freund unterhalte.

Andersherum wollte ich aber bestimmt Menschen im wirklichen Leben nicht duzen. Auch will ich nicht von Jedem geduzt werden.

Das ist aber sicher eine Frage der Erziehung. Bei meiner 10jährigen Tochter merke ich schon, dass sie immer weniger Menschen Siezt. Ich habe früher alle Erwachsenen gesiezt und bin mir heute bei vielen nicht sicher, ob ich sie jetzt duzen darf. Ich fühle mich ganz unwohl dabei, obwohl die mich ja auch duzen. Die Kinder heute duzen alle Leute in unserem Ort. Ein paar wenige, deren Eltern Wert auf ein Sie legen, sagen auch Sie zu mir. Man merkt aber, dass sie das komisch finden. Ich glaube im privaten Bereich hat sich hier viel geändert.

Und in der Erziehung? Im Kindergarten ist das Duzen klar. In der Grundschule sollen die Lehrer eigentlich gesiezt werden. Aber die wenigsten legen Wert darauf. In unserer Grundschule werden die Lehrer geduzt, aber mit Herr und Frau, und nicht mit Vornamen angesprochen. In der weiterführenden Schule muss sich meine Tochter jetzt umgewöhnen, weil sie merkt, dass das Du hier nicht mehr gut ankommt. Ich glaube aber auch das wächst sich raus …. und dann wird sich auch der Knigge anpassen :-)

Aber das Blogs in dieser Entwicklung die treibende Kraft sind glaube ich nicht. Sie treiben nur im Trend mit :-)

Liebe Grüße

Astrid

Das neue Design gefällt mir übrigens gut.

12 Gedanken zu „„Du oder Sie? Verändern Blogs die Umgangsformen…“

  1. Frizztext hat es irgendwie auf den Punkt gebracht.

    Wo – außer im deutschsprachigen Raum – gibt es denn noch diese Unterscheidung zwischen Du und Sie? Ich weiß vom Russischen (na gut, es gibt sie in allen slawischen Sprachen).

    Mir erscheint dieses ständige Geduze auch nur eine Folge der (schleichenden?) Amerikanisierung zu sein … Muß ich nicht haben.

    • Also der_emil würde wirklich lieber beim Sie bleiben? Verstehe ich das richtig. Soll ich ab jetzt Sie schreiben?
      Viele Grüße
      Astrid

      • Nein. Im Normalfall, also im Netz, mit Gleichgestellten, da bevorzuge ich das Du.

        Aber draußen, im nichtvirtuellen, nichtdigitalen Leben, dort befleißige ich mich der Ansprache eines mir unbekannten Gegenüber schon per „Sie“.

        Im Übrigen mußte ich mit dem Direktor einer meiner Schulen weit nach Beendigung meiner Schulzeit Brüderschaft trinken, denn ich fand „Sie Arschloch“ damals irgendwie unpassend.

      • Das ist ja interessant. Dann hat die Anrede bei dir also einen Einfluss auf den Umgang, den du mit einer Person hast. Das ist bei mir nicht so. Ich habe einen ganz lieben Kollegen, den ich duze. Vor dem habe eine Menge Respekt. Vor einer ganze Menge Kollegen, die ich sieze, habe ich aber gar keine Achtung. Und denen sage ich das auch, wenn es sachlich passt. Und ich glaube nicht, dass ich da andere Worte wähle. Wobei ich wahrscheinlich in beiden Gruppen zu oft Konflikten aus dem Wege gehe …
        Liebe Grüße
        Astrid

      • Nein, umgekehrt. Der Umgang (und die Vertrautheit in diesem) beeinflussen die Anrede …

        Und zu den Gleichgestellten fehlt noch das Attribut „gleichgesinnten“ …

        Du zwingst mich ziemlich oft zum Denken ;-)

      • Du hast Recht! Allgemein heißt es immer nur, dass man mehr Respekt vor Menschen hat, die man siezt. Ich habe das einfach so ungeprüft übernommen. Das hat aber in der Wirklichkeit keinen Zusammenhang. Man duzt die Menschen, denen man sich vertraut fühlt ….
        Vielen Dank für deinen Kommentar, der etwas viel klarer gemacht hat und viele Grüße
        Astrid

    • das habe ich damit auch nicht gemeint. :)
      na klaro haben die respekt, sogar mehr als hierzulande, denke ich.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.