Kategorien, Schlagworte und feste Seiten – wie strukturiere ich mein Blog? Teil 4

Blog Kategorien, Tags oder beides – was und wie nutzt Ihr sie? fragt Crazy Girl ihre Leser/innen.

Den vollständigen Artikel könnt ihr hier lesen. Das Kommentargespräch ist auch aufschlussreich!  Für mich ist hier das Thema „Duplicate Content vermeiden“ noch einmal ganz deutlich geworden. Duplicate Content bedeutet, das ein Inhalt auf einer Webseite unter verschiedenen Verweisen erreichbar ist. Wenn man auf der Starseite zum Beispiel  ganze Artikel anzeigt, ohne sie durch den more-tag zu kürzen, ist der Inhalt schon doppelt erreichbar.  Unter der Adresse des  Artikels selber und der Startseite. Gleichzeitig aber wahrscheinlich auch in allen angegebenen Kategorien, Schlagwörtern und entsprechenden Unterseiten.

Wenn Google jetzt Deinen Inhalt, zu einem Suchbegriff anzeigen möchte, muss es sich zwischen einer dieser Adressen entscheiden. Oft landet der Google Sucher dann auf einem Schlagwort oder einer Kategorien Seite, wo der passende Beitrag zwischen 10 oder 20 anderen irgendwo versteckt ist. Besser wäre hier aber wenn nur der eigentliche Artikel angezeigt würde.

Es hilft wenn du deine Blogartikel mit dem more-tag beim Schreiben kürzt.

Effektiver ist es, den Suchmaschinen gleich zu verbieten Kategorien und Tags überhaupt in den Index aufzunehmen. Diese Möglichkeit hast du allerdings nur in einem selber installierten Blog. Bei WordPress.com kannst du hier leider keinen Einfluss nehmen.

Wenn du ein selber installiertes WordPress.org Blog hast kannst du verhindern, dass dein Artikel in Konkurrenz zu seinen eigenen Duplikaten steht. Mittels spezieller Anweisungen für die Suchmaschinen Roboter lässt sich das sehr einfach in ein WordPress Theme integrieren:

<?php if(is_category() || is_search() || is_archive() || is_tag()) : ?>
<meta name="robots" content="noindex, follow">
<?php else : ?>
<meta name="robots" content="index, follow">
<?php endif; ?>

Diesen Code trägst du in den Head Bereich deines Designs oder Themes ein. Wenn es sich um eine Kategorie, Suchergebnis, Archiv oder Schlagwort-Seite handelt wird noindex, follow ausgegeben. Das bedeutet diese Seite soll nicht in den Suchmaschinenindex gelangen, dennoch aber angesehen, also alle Links verfolgt und Linkstärke weitergegeben werden. Alles andere wird wie immer behandelt.

Wie siehst du das? Findest du, das die Indizierung relevant ist?

Liebe Grüße

Astrid

4 Gedanken zu „Kategorien, Schlagworte und feste Seiten – wie strukturiere ich mein Blog? Teil 4

  1. Ehrlich gesagt ist in meinen Augen die Kategorien und Tag Archive aus dem Index auszuschließen Quark mit Sauce! Auf so eine Idee würde ich nie kommen, schließlich bieten auch diese Seiten wunderbare Einstiegsseiten an und können auch gut für SuMas optimiert werden. Dazu gehört aber auch, dass man vernünftige Kategorien und Tags wählt und nicht „spammt“ ;-)

  2. Hm, ich glaube ich habe den Beitrag falsch gelesen. Vorher hatte ich hier gelesen: http://www.crazytoast.de/meta-robots-tag-noindex.html und war wohl voreingenommen. Jetzt habe ich aber gesehen, dass der Beitrag älter ist und du sogar in einem neueren schreibst, dass du nicht indizierst.
    Ich muss mich da wohl doch etwas genauer einlesen. Aber es ist doch im Moment immer noch so, dass allgemein empfohlen wird doppelten Inhalt auszuschließen. Und dass auch in einem WordPress-Blog, oder?
    Liebe Grüße
    Astrid

  3. Es gibt in der Tat Seiten, die ich mit dem noindex Tag versehen habe: Impressum, Suchergebnisse, Autor-Archive und Datums-Archive. Die machen in meinen Augen keinen Sinn und werden auch keine wirklich guten Einstiegsseiten sein.
    Für Tags und/oder Kategorien würde ich das aber wirklich nicht tun. Klar sollte Double Content vermieden werden, aber das muss dann schon 100%iger sein. Das wäre z.B. der Fall wenn die Artikel komplett in den Archiven angezeigt werden und nicht nur als Ausschnitt. Und wenn Du dann nicht ständig in die gleiche Kategorie oder den gleichen Tag postest, gibt es auch keinen 100%igen Double Content (mit der Startseite).
    Die Artikel haben definitiv Priorität gegenüber allem andere. Aber dafür zeigt man sie in den Archiven nicht ganz an (nur bis zum more-Tag oder als excerpt) und schon gibt es hier keinen richtigen Double Content. Ein bißchen DC ist nicht wild, dafür sind wir ja auch Blogs geworden ;-)

    • Hallo,
      vielen Dank für deine ausführliche Antwort. Ich stehe ja erst ganz am Anfang und es ist gut Erfahrungen anderer Blogger zu lesen. Man hinterfragt dann doch viele Dinge, die man sonst einfach so übernimmt. Ich überlege im Moment, ob ich andere Seiten als die Startseite, eine einzelne Seite oder einen Artikel in meinem Blog, den ich gerade aufbaue (dimna.de) indizieren lassen will. Da das für mich Hobby ist probiere ich das einfach einmal aus. Ich starte mit Indizierung :-) der Schlagwörter und Kategorien.
      Viele Grüße
      Astrid

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.