Woll’n wir mal ein besseres Gesetz machen? (JMStV)

Webmaster Friday

Ich gehe das Thema dieser Woche „Woll’n wir mal ein besseres Gesetz machen? (JMStV)“  wahrscheinlich wieder ganz anders an als alle anderen.

Ich habe mir lange überlegt, ob ich mich beteiligen soll. Für mich ist bei Gesetzen auch immer wichtig, was man damit erreichen will. Ich denke schon, dass man sich mehr Gedanken darüber machen sollte, wie bestimmte Dinge bei Kindern ankommen und was sie auslösen können.

Ich habe meiner 10jährigen Tochter vor 2 Monaten das Buch „Die Wolke“ gekauft. Empfohlenes Alter für das Buch ist 13 Jahre. Thema: Die Folgen eines Unfalles in einem Atomkraftwerk. Ich habe das Buch dann zuerst selber gelesen und danach entschieden es meiner Tochter noch nicht zu geben, weil es auch für mich sehr schlimm war, diese schlimmen Ereignisse zu lesen. Sie hat das Buch aber dann gefunden und, unter anderem weil es in Comicform geschrieben ist, sofort haben wollen. Ich habe es ihr gegeben und war zunächst erstaunt wie gut sie mit dem Thema zurechtkommt. Ich habe nachgefragt. Was ist denn mit dem Bruder von der Hauptdarstellerin passiert? Sie konnte mir alles genau erklären ….

In letzter Zeit kommen aber immer mehr Fragen. Gerade heute auf dem Heimweg vom Musikunterricht frage sie mich kurz nachdem wir uns über den Sinn oder die Energieverschwendung bei Weihnachtslichtern unterhalten haben, was den ist, wenn hier mal ein Unfall in einem Atomkraftwerk passiert. Bei dem Buch bin ich mir nicht sicher, ob es OK war es ihr so früh zu geben. Ich spreche mit ihr und versuche ihr Ängste zu nehmen und ihre Meinung in Bezug auf Energie zu bilden. Es gibt aber Dinge, die Kinder nicht verstehen können, weil sie entweder körperlich nicht weit genug sind, oder keinen Menschen haben mit dem sie darüber sprechen können.

Hier sehe ich die Verantwortung bei allen. Egal ob es ein Gesetz gibt oder nicht.