Wie politisch kann/darf/soll ein Blog sein?

Haben Sie es schon einmal mit dem Web 2.0 versucht?Du findest viele positive Blogs in denen Bürger sich politisch im Internet beteiligen und du könntest daraus ableiten, das Blogs eine positive politische Mitwirkung ermöglichen. Sind diese Blog-Projekte aber wirklich demokratisch?

Es wird Zeit, dass ich auch mal am Webmaster Friday teilnehme. Unter der Überschrift Wie politisch kann/darf/soll ein Blog sein? werden Blogger zum schreiben und mitmachen aufgefordert.

Ich möchte hierzu die Frage in den Raum stellen, ob nicht auch bei wirklich offenen politischen Diskussionen meistens die besser vernetzten Interessengruppen und diejenigen, die die Techniken besser beherrschen und/oder die über höhere Bildung verfügen siegen? Ist ein politischer Erfolg einer Gruppe gegen eine andere wirklich überraschend? Eventuell konnte die eine Initiative die Diskussionen nur schlauer für sich nutzen. Ist das deiner Meinung nach demokratisch?

Außerdem darf, so finde ich, nicht aus wenigen Beispielen generell geschlossen werden, dass die Politik den Meinungen in Blogs immer folgt. Erfolgreich ist eine Beteiligung aber nur dann, wenn die Politik das Ergebnis selbst bejaht und das Weblog den Politikern den Mut zur Umsetzung gibt.

Ein Gedanke zu „Wie politisch kann/darf/soll ein Blog sein?

  1. Pingback: Webmasterfriday: Wie politisch kann und darf ein Blog sein? | SEOwoman

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.