Magst du die Facebook LIKE Schaltfläche ?

Ich nutze Facebook nicht häufig. Es ist aber so, dass viele WordPress.com Blogger sehr aktive Facebook Mitglieder sind und sie gerne die LIKE Schaltfläche in ihren Blog integrieren würden.

Leider gibt es keine direkte Möglichkeit diese Schaltfläche in einen Artikel einzufügen. Wenn man nur den generierten Code der o.g. Seite (iframe) einfügt, wird im grafischen Editor die Schaltfläche zwar angezeigt, nach dem Aktualisieren der Seite verschwindet der Code und damit auch die Schaltfläche aber wieder.
Das liegt daran, dass der iframe-Befehl in WordPress.com Blogs nicht erlaubt ist und daher ausgefiltert wird: http://en.support.wordpress.com/code/#html-tags

Mit Get Social Live  kannst du aber ganz einfach Facebook, Twitter, Stumbleupon, Digg, Technorati und diverse Social Bookmarks in deinem Blogeintrag platzieren.
Gib einfach den Link und den Titel deines Beitrags ein und wähle ein passendes Design.


Klicke als nächstes auf Get Social.

 

Der ausgespuckte Code muss noch im HTML Text integriert werden. Klicke dazu auf den Text SEND TO CLIPBOARD ganz unten rechts, um den Text in deine Zwischenablage zu kopieren.
Wechsele danach an die Stelle deines Beitrags an der die Schaltfläche erscheinen soll. Achte darauf dass du im HTML Editor und nicht im visuellen Editor arbeitest.

Füge den Text nun über gleichzeitiges Drücken der Tasten STRG und V in deinen Text ein.

Und voila! Hier kannst du das Ergebnis sehen. Du kannst es sogar anklicken :-)

Like This!

Einer von zwei Wehrmutstropfen ist das Get Social Live Werbefenster beim Klick auf die Schaltfläche. Ein zweiter Klick ist notwendig, um zum Beispiel ein LIKE! Abgeben zu können. Aber dafür ist es ja auch kostenlos …
Den zweiten Wehrmutstropfen solltest du beachten, wenn du mit deinem Blog Geld verdienst. Wie ich im Artikel von Rechtsanwalt Dr. Bahr Allmedia GmbH mahnt “Like Button” von Facebook als rechtswidrig ab , gelesen habe, ist nun die Facebook Like Schaltfläche wieder ins Abmahn-Visier gerückt.

Ich bin mir noch nicht sicher, was ich von dieser Schaltfläche halten soll. Ich habe einfach noch nicht genug Erfahrung damit. Merke aber, dass viele Leser von Facebook kommen.

Die Meinung von Crasy Girl zum Thema kannst du hier lesen.

Den Hinweis Get Social Live habe in englischer Sprache hier und hier gelesen.

Deutsch aber relativ kurz wurde das Thema auch hier angesprochen.

Was hältst du von diesen Schaltflächen und hast du vor sie zu integrieren? Nutzt du sie vielleicht schon?

Viele Grüße

Astrid

Update: 29.03.2011

Spam macht möglich, dass der Like Button jetzt auf vielen Seiten bestätigt werden muss :-)

http://t3n.de/news/likejacking-facebook-schliest-like-button-lucke-303232/

Datenschutzrechtlich konnte da nichts gemacht werden??

About these ads

17 Gedanken zu “Magst du die Facebook LIKE Schaltfläche ?

  1. Ich mag den Like Button und die Like Box so ganz und gar nicht mehr. Nicht nur wegen der rechtlichen Konsequenzen, die sich daraus ergeben könnten (übrigens auch für private Blogs, da, so wie ich das verstanden habe, das Ganze auch eine Verstoß gegen das Telemediengesetz sein könnte).
    Diese “Funktionen” machen so einiges über Javascript, sobald die Seiten aufgerufen werden. Und da niemand wirklich weiß, was da so passiert und im einzelnen was alles “ausspioniert und übertragen” wird, finde ich das so ganz und gar nicht lustig.

  2. Ich ging bisher immer davon aus, dass nur Daten von angemeldeten Facebook Nutzern weiter gegeben werden. Nach dem Beitrag bei chip.de (http://business.chip.de/news/Facebook-Like-Button-spioniert-angeblich-Nutzer-aus_43216847.html) werden möglicherweise aber auch Daten von den Besuchern weitergeleitet, die nicht einmal bei Facebook angemeldet sind. Das hat mich erschreckt.
    Bisher habe ich die Schaltfläche nur in diesem Artikel als Beispiel und ich werde sie erst einmal auch nicht weiter nutzen. Hier geht es mir ja in erster Linie darum zu zeigen, wie mit den WordPress.com Einschränkungen trotzdem bestimmte Dinge umgesetzt werden können.
    Du hast Recht, ich hatte nicht genau genug zwischen der datenschutzrechtlichen Bewertung einerseits und der Abmahnfähigkeit der Einbindung des Buttons andererseits unterschieden. Abgemahnt werden kann nur ein Rechtsverstoß, der auch eine hinreichende wettbewerbsrechtliche Relevanz hat. Dies trifft für einen privaten Blog ja nicht zu.
    Rein private Blogs müssen also keine Angst vor einer Abmahnung haben. Sie können aber gegen datenschutzrechtliche Vorschriften verstoßen und dies könnte ein Bußgeld zur Folge haben.
    Aber zu viel Panik sollte man auch nicht haben (http://www.shopbetreiber-blog.de/2011/02/09/keine-panik-wegen-des-facebook-like-buttons/).
    Oft wird dann nicht mehr sachlich sondern nur noch stimmungsmäßig entschieden.

    Liebe Grüße
    Astrid

  3. Lies Dir mal den Artikel aus dem Website Boosting Magzin durch (Download gibt es hier: http://www.dr-bahr.com/news/neuer-aufsatz-von-ra-dr-bahr-facebook-eine-datenschutzrechtliche-analyse-nun-online.html) . Ist ziemlich interessant ;-)

    Ich denke auch so etwas sollte man schon gar nicht unterstützen. Die sammeln wohl fleissig Daten und kein Mensch weiß was wie wo warum und überhaupt. Und selbst lachen sie sich ins Fäustchen, weil sich wohl auch keiner wirklich traut dagegen vorzugehen. Unterm Strich sind dann alle die es einsetzen eher dran und das ist denen letztendlich wohl Jacke wie Hose.

    • Hallo Tanja,
      vielen Dank für den Link. Ich bin mir sicher, bei Dr. Bahr werde ich in Zukunft auch öfter mal vorbei schauen.
      Was mich nur wundert, außer Facebook nutzen doch noch andere iframes und bisher ist nur Facebook so im Visier?
      Viele Grüße
      Astrid

  4. An der iframe-Technik wird es alleine nicht liegen. Ich denke es kommt auch darauf an was für Daten gesammelt und übertragen werden. Was wiederum aber nicht heißt, dass nur Facebook so etwas macht.

    • Mein Gedanke war, dass man, wenn man ein Inlineframe einbaut, generell drauf angewiesen, dass der „Andere“ die Möglichkeit nicht ausnutzt. Sicherstellen kann man ja nie, dass personenbezogene Daten abgefragt werden, wenn man ein iFrame einsetzt …
      Liebe Grüße
      Astrid

      • Ich halte generell Javascript für wesentlich “gefährlicher” in dieser Richtung. Was aber nicht heißt, dass es bei iframes nicht auch geht.

      • Hallo Tanja,
        du meinst, das Java Script gefährlich ist, wenn du im Netzt surfst und andere dich ausspionieren können, oder? Wenn du es auf deiner Seite nutzt, weißt du ja, was du programmierst. Wenn man ein iFrame einsetzt, hat man aber keinen Einfluss auf das, was im iFrame läuft … wenn ich das bisher richtig überblicke …
        Da aber bei WordPress.com kein iFrame eingesetzt werden kann, sondern nur ein Link zu GetSocialLive ist das auch wieder ein besonderer Fall. Mich würde interessiert, wie das rechtlich beurteilt wird …
        Liebe Grüße
        Astrid

  5. Um mich selbst mache ich mir da gar keine Sorgen, da gibt es nicht wirklich viel zu erfahren *lacht*. Es geht um die unterschiedlichsten Applikationen und Lösungen, die man sich auf den Blog holt und die mit Javascript arbeiten (selten programmiert man so was selbst, ich könnte es z.B. nicht). Die meisten, auch Facebook, arbeiten mit Javascript.

  6. Thank you for writing about GetSocial Live!
    I only wish I could contribute to your discussion about iFrame & Facebook privacy issues, but I can’t read German and Google Translate only gave me a fragmented idea of what you were talking about… :)

  7. Hello,
    Thank you for your comment. I hope my English is better than the Google translator 
    In Germany there is a big discussion about the data, which websites automatically transfer to Facebook. It is not allowed to transfer personal data to other people or organizations, unless the person which data are transferred, accept this. And a Blogger who offer the ”Facebook like Button” is responsible for this data. People are afraid of being penalized, because they offer this button on their website.
    I asked the question, if in case I use http://getsociallive.com/, I had to be afraid, too. I only offer a link to http://getsociallive.com/ and http://getsociallive.com/ transfers the data to Facebook. http://getsociallive.com/ is not subject to German jurisdiction. … Up to now I have no answer …
    In the case of the “Facebook like button” nobody knows exactly , which data Facebook copies in the iFrame. The question is whether they only use data from Facebook users, or just save IP addresses from all users upon clicking the button? And up to know it is not clear if an IP address can be summarized under the term personal data ….
    So there are many open questions …
    Astrid

    • Thank you for your clarifications.

      I’m no lawyer, but I think that the legal responsibility should be on the party which had the malicious intent and profits from the exploit. I think that it’s ridiculous to expect someone to be responsible for a piece of external code (such as iFrame) embedded in a blog, which can be modified remotely at any time without his or her knowledge or permission.

      BTW, GetSocial Live doesn’t transfer a single bit of information to Facebook via the Like button except for the URL itself. Any other information which may be gathered is acquired (or should I say – might be acquired) directly by Facebook.

      • Thank your for your comment. I am in complete agreement with you.
        But I am not sure about the opinion of German judges.
        In combination with the URL, Facebook comes to hand the referrer (http://en.wikipedia.org/wiki/HTTP_header) and so it is possible for Facebook to catch many information about the person, who clicked on the “Like Button”.
        And no one knows which data Facebook catches. Personally for me it is now problem. In the case that I like a website, everyone is allowed to know this. But I don’t want to incur a penalty because of offering a Like Button.
        Facebook is doubtless not the only one company. So I hope the German justify solves the problem very soon.
        Kindly regards
        Astrid

  8. Pingback: Stellung beziehen, Haltung einnehmen! | Mein WordPress Heft

  9. Pingback: Facebook und Datenschutz | Mein WordPress Heft

  10. Pingback: Wirbel um Facebook „Like-Button“ « Mates'Media

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.